der Dodo ist doch nicht ausgestorben

Der Dodo (Raphus cucullatus) – „kapuzentragender Nachtvogel“

 

Der Dodo galt bis vor kurzen als ausgestorben bzw. als verschollen.

Über den recht großen, flugunfähigen Vogel ist leider wenig bekannt.

Aufmerksame Beobachter wollen ihn zuletzt vor 10 Jahren in seinem angestammten

Revier beobachtet haben. Vermutlich hielt er sich in den letzten Jahren in Südskandinavien

(Schleswig-Holstein) oder in der norddeutschen Tiefebene auf.

Nicht näher belegte Berichte haben ihn in der Vergangenheit als „fett, plump und

unbeholfen“ beschrieben. Das ist nun aber eindeutig widerlegt.

Vielmehr kann er als groß, schön und in seiner Gangart sogar als elegant bezeichnet werden. Sein Balzverhalten ist von einer sehr schnellen, vertraulichen Art bestimmt,

was häufig dazu führt, dass er wiederum vom weiblichen Geschlecht ebenso schnell erlegt wird. Er ernährt sich gerne von vergorenen Früchten (eher Likör, weniger Obstler).

 In Gefangenschaft (Ehe) neigt er leider dazu, überfüttert zu werden.

 

Dodo1
Frank
Dodo (Raphus cucullatus)

03.04.2020

Jubelbutton2
alle-Vögel-sind-schon-da
Ralph
Marc
Horst
Manfred
Gero
Frank
Sven
Wolfram
Rainer