Trennung tut weh

 

Weh tut mir das Herz vor Trauer

Muß die Verzweiflung unterdrücken

Was früher süß ist alles sauer

Kann den Schmerz nicht überbrücken.

 

Denkst, dass alles geht zu Ende

Was Dich am Leben noch erhält

Faltest in Andacht Deine Hände

Fühlst Dich verlassen von der Welt.

 

Suchst nach einem festen Halt

Der vor dem Kollaps Dich bewahrt

Spürst dass an Dir mit Gewalt

Nur bergab noch geht die Fahrt.

 

Doch denk‘ ich an die Zeit zurück

Die miteinander wir verbracht

Hatten wir kaum Pech, viel Glück

Selten geweint, aber oft gelacht.

 

Nun muß ich ernsthaft danach streben

Mit Hilfe meiner Söhne Sven und Marc

Mir neuen Lebensinhalt zu geben

Die Gemeinsamkeit macht stark!

 

Eure Wacholderdrossel Manfred

Juni 2017

Trennung

03.04.2020

Jubelbutton2
alle-Vögel-sind-schon-da
Ralph
Marc
Horst
Manfred
Gero
Frank
Sven
Wolfram
Rainer