Wie immer war es wieder schön

Anfangs die Sonne spärlich schien.

Mallorca kann Dich auch verwöh’n

Wenn Wolken hoch am Himmel zieh’n.

Geselligkeit war angesagt

Das Tanzbeinschwingen Vogelpflicht.

Bin mancher Henne nachgejagt

Ans Ziel gekommen bin ich nicht.

Wacholderdrosseln können warten

Bis sie ihre Chance bekommen.

Nächstes Jahr werde neu ich starten

Eine Auszeit wird noch nicht genommen.

 

Bin einem Husky nachgeeilt

Hellblaue Augen, blonden Haaren

Habe am Kontakt gefeilt

Obwohl viel jünger sie an Jahren.

Hab’ mich ein wenig überschätzt

Die Kondition hat nicht gereicht

Bin immer hinterher gehetzt.

Das war für mich gar nicht leicht.

Wacholderdrosseln haben Mut

Gern bereit etwas zu wagen.

Bleiben ständig auf der Hut

Erfolgreich sich durch’s Leben schlagen.

 

Um sieben Uhr war die Nacht vorbei

Halb acht der Zaunkönig geweckt.

Um acht Uhr war dann für uns zwei

Der Frühstückstisch gedeckt.

Zehnte Stunde zeigt die Uhr

An der Bar vom Swimmingpool

Wo bleiben denn die Anderen nur

Die Nacht war sicherlich sehr cool

Ob Flaute oder starker Sturm.

Wacholderdrosseln danach streben

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Was Besseres kann es doch nicht geben.

 

So gegen elf und kurz danach

Ist der Rest dann eingetroffen.

Der Emu noch sehr leise sprach

Doch ließ sich Besserung erhoffen.

Kolkrabe Wolfram unverzagt

Obwohl sein Fußgelenk geschwollen

Hat wieder den Versuch gewagt

Welche Weibchen heute wollen.

Wacholderdrosselmännchen lieben

Den Flirt und die Gemütlichkeit

Fühlen sich ständig angetrieben

Zu Abenteuern gern bereit.

 

Zu Mittag ein, zwei Snacks gegessen

Der Hühnerhabicht aß auch drei.

Bier nachschütten nicht vergessen

All-inclusive und kostenfrei.

Der Wanderfalke unumwunden

Schaut um sich wie ein braves Schaf

Das wieder neue Kraft gefunden

Trotz der nur ein paar Stunden Schlaf.

Bei der Drossel der Wacholderbeere

Herrscht als oberstes Gebot

Spürst Du im Magen große Leere

Füll’ ihn auf mit recht viel Brot.

 

Es war noch nicht ganz dreizehn Uhr

Da macht Nervosität sich breit.

Alle Vögel schnüffeln nach der Spur

Sind für den Bierkönig bereit.

Eingeschwärmt fest Hand in Hand

Gestriegelt und in neuem Lack

Uns alle Blicke zugewandt

Trumpfen wir auf im Siebenerpack.

Schnell ist die Stimmung aufgeheizt

Die Wacholderdrossel hält zur Stange

Hat auch mit Späßen nicht gegeizt

Sich angeschmiegt an manche Wange.

 

Fünfzehn Uhr gerappelt voll

Bis auf den letzten Platz besetzt

Gehüpft, getanzt in Dur und Moll

Als plötzlich Stille eingesetzt.

Es kommt zwei Stunden nun kein Ton

Weil Ruhepause ist gefragt

Aus irgendeinem Mikrophon

Der die Nachbarn hat so sehr geplagt.

Was mach’ ich nur denkt die Rauchschwalbe

Schaut hilflos um sich in den Runden

Freut sich, dass er seine Salbe

Für die Haare hat gefunden.

 

Die Situation gut zu meistern

Konnte uns sofort gelingen

Indem die Gäste wir begeistern

Mit unserem lautstarken Singen.

„Die Überlebenden vom Ballermann“

„Eine Woche lang“ in Vögelversion

Spornten die gute Laune wieder an

Starker Applaus war unser Lohn.

Portaner Wandervögel brauchen keinen Grund

Das Leben richtig zu genießen

Sie kriegen jede Ecke rund

Und bringen jedes Eis zum Fließen.

 

So gegen siebzehn Uhr ging’s weiter

Wer sich jetzt noch fühlte stark

Lief aufgelockert und ganz heiter

Für zwei Stunden in den Mega-Park.

Der Rest verkrümelte sich schnell

Weil das Männlein mit dem Hammer droht

Möglichst unerkannt im Hotel

Wartet dort auf das Abendbrot.

Auch wir dürfen nicht vergessen

Wenn üppig fließt der Gerstensaft

Ab und zu mal was zu essen

Weil das neue Energien schafft.

 

Um zwanzig Uhr sind alle da

Feldmarschmäßig angezogen

Unten in der Hotelbar

Kommen die Vögel angeflogen.

Jeder im selben Abendkleid

Ganz sicher nicht zu übersehen

Für das Nachtleben bereit

Werden ihren Mann sie stehen.

Die Wacholderdrossel hat die Nacht

Die vor allen nun gelegen

Leider nicht mehr mitgemacht

Seine Kräfte hatten was dagegen.

 

Herzliche Grüße und auf ein gesundes Wiedersehen 2011: 

Euer Portaner Wandervogel Manfed

 

 

Rückblick Malle 2010

31.03.2022

Jubelbutton2
alle-Vögel-sind-schon-da
Ralph
Marc
Horst
Manfred
Gero
Frank
Sven
Wolfram
Rainer